Matala Das Weingut Zacharioudakis Das “Weingut Zacharioudakis”  liegt auf dem Gipfel des 500 m hohen Hügels des “Orthi Petra” (Ορθή Πέτρα), nördlich der antiken Stadt Gortyna, in der Siedlung Plouti. Diese Region hat eine lange Weinbautradition. Quelle: Radio Kreta. Der gesamte Radio Kreta Artikel.... Die Taverne Vafis in Sifas unbedingt empfehlenswert auf dem Weg nach Matala. Alles sehr frisch aus eigenem Anbau und eigener Zucht. Perfekt! Video Matala Hauptseite  |  Agios Nikolaos  | Mirabello Bucht  |  Gärten  |  Winter  Empfehlungen  |  Impressum | Mátala (griechisch Μάταλα (n. pl.)) ist ein Dorf an der Südküste der griechischen Insel Kreta. Nach dem griechischen Mythos war Matala der Ort, an dem Zeus in Stiergestalt mit der von ihm entführten phönizischen Prinzessin Europa an Land ging. Er verwandelte sich hier in einen Adler und brachte Europa weiter nach Gortys. In der Jungsteinzeit wurden in das weiche, poröse Gestein der Bucht zahlreiche Wohnhöhlen gegraben, die in der Zeit der römischen Besetzung Kretas als Grab- stätten genutzt wurden. Bis heute sind sie die berühmteste Attraktion von Matala geblieben. In der minoischen Epoche befand sich an dieser Stelle vermutlich der Hafen von Phaistos; in römischer Zeit war Matala der Hafen von Gortys. Die Sara- zenen unter Abu Hafs Omar, die 824 Kreta eroberten, gingen zuerst in Matala an Land. Quelle: Wikipedia